*Buch Empfehlung* – Was essen die Kinder und Schüler in China?

In China ist das Essen das wichtigste Sache im Leben. Essen für Kinder ist noch wichtiger, weil die Kinder in einer wichtigen Phase beim Wachsen sind. Die Eltern wollen unbedingt das Beste den Kindern geben.

*Am Ende seht ihr ein Link zu ein kostenloses E-Book: „Kinder Ernährung“

Essen für Kinder – die Einstellung ändert sich

„Die Kinder müssen gutes Essen bekommen, damit sie gesund und gut wachsen können.“ Das sagen fast alle Chinesen.

In den letzten 20-30 Jahren bedeutete das, das teures Essen, oder Essen, das man nicht im alltäglichen Leben einfach bekommen kann. Z. B. Fleisch, importiertes Essen (Brot, Kuchen, Coca Cola, Schokolade, Obst/ Gemüse nicht aus der Region) usw. …

Aber China hat sich so schnell entwickelt, dass man jeden Tag solche Dinge essen kann. Dann ist jetzt das Thema „gesundes Essen“ ganz wichtig für die Eltern. Sie passen auf, dass die Kinder eine ausreichende Ernährung bekommen, aber mit nicht so viel Zucker und Fett im Essen. Das Lebensmittel sollte am besten wenig Chemie enthalten. Und es soll frisch gekocht sein.

Essen für Kinder

Was essen die Kinder und Schüler in China? – Für Pinterest

Essen für Kinder in China

  1. Unterschied zu Deutschland
  2. Frühstück, Mittagessen, Abendessen (Zeit und Verhältnis von allen Lebensmitteln)
  3. Snacks und Süßigkeiten
  4. Getränke
  5. Komische Gewohnheit von europäischen Augen

1.Unterschied zu Deutschland

• Alle drei Mahlzeiten sollen immer warm sein.
• Die meisten sind salzig. Man zählt ein süßes Essen nicht als eine Mahlzeit.
• Gemüse und Obst ist ganz wichtig. Die tägliche Menge soll viel mehr als die von Eiweiß- und Getreideprodukte sein.

2. Frühstück, Mittagessen, Abendessen (Zeit und Verhältnis von allen Lebensmitteln)

Da der Unterricht von etwa 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr geht, müssen die Kinder ganz früh essen (je nach Schule, Region, Klassenstufe kann es ganz unterschiedlich sein). Die Zeit für die drei Mahlzeiten sind ungefähr so:

· Frühstück: 6:30 – 7:00
· Mittagessen: 12:00 – 13:00
· Abendessen: 17:30 – 18:30

Für das Frühstück ist wirklich so, dass jeder Familie anders ist.

• Wenn die Mutter mehr Zeit hat, dann kocht sie zum Frühstück. Es wird ähnlich wie Mittag oder Abendessen, nur die Menge ist weniger.
• Oder sie kauft etwas von draußen, auch frisch gekocht, warm, meistens salzig.
• Oder die faule Variante, warme Milch und Brot (nicht wie in Deutschland, sondern eher süße Brötchen wie Hefezopf, Toast)

Für das Mittagessen und Abendessen ist es ganz wichtig, dass das Essen warm ist. Es muss Gemüse, Produkte mit Eiweiß (Eier, Fleisch, Tofu) und Getreideprodukte enthalten. Das Verhältnis ist für das Essen wichtig.

Gemüse > Getreideprodukte > Eiweißprodukte

Hier findet ihr ein Paar Beispiele für Mittagessen: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261817_2.htm

3. Snacks und Süßigkeiten

Es gibt auf der Straße zahlreiche Snacks, wie „frittierte Fleisch/ Gemüse/ Tofu Spieße“. Die kleinen Läden neben der Schule verkaufen auch viele ungesunde Snacks, z. B. Kekse, frittierte Nüsse, Chips, getrocknete-gezuckerte Obst, frittierte Tofu, Bonbons, Süßigkeiten.
Sie sind nicht nur ungesund, auch ist deren Qualität meistens unkontrolliert. Snacks ist ein großes Problem für die Schüler. Die Eltern machen sich schon Sorgen.

4. Getränke

Generell trinken die chinesischen Schüler immer lauwarmes Wasser. Es gibt immer in der Schule große Wasserkocher. Schüler müssen nur die eigene Thermoskanne zur Schule bringen.
Jetzt stellen immer mehr Schulen Wasserspender in jedem Klassenraum auf.
Die Schüler trinken nach der Schule auch Getränke vom Supermarkt, z. B. Teegetränke, Cola, Limonade, süße Getränke; oder vom Stand auf der Straße oder im Einkaufszentrum den frischgemachte Milch-Tee, Obst-Tee, usw.

5. Komische Gewohnheit in europäischen Augen

Ein Paar chinesische Gedanken über das Thema „Was soll die Kinder/Schüler essen“ sind für Europäer wahrscheinlich komisch.

· Immer warmes Essen: Für alle Mahlzeiten sind alles warm. Kaltes Essen gilt nicht als eine Mahlzeit.
· Immer warmes trinken: Warm ist immer gut für Kreislauf und den ganzen Körper. In China trinkt man general immer warmes Wasser.
· Brot gilt nicht als Mahlzeit: Brot ist kalt. Und die meisten Brote in China sind süß. Zwar will man jetzt gesundes Brot essen, das Brot ist aber immer ganz anders als deutsches Brot. Immer noch ein bisschen süß. Zucker und Butter sind immer drin.
· Salziges Essen, besonders zum Frühstück: süßes Essen gilt nicht als eine richtige Mahlzeit. Man gewöhnt sich in China nicht daran, viele süße Speisen in der Mahlzeit zu essen.

Wie versprochen: Hier ist das kostenloses E-Book zum Herunterladen: *„Kinderernährung leicht gemacht (https://www.kochundkueche.de/ernaehrung/) “ von www.kochundkueche.de. 

Da stehen sehr viele Ratschläge, dass die Kinder gesunde Essgewohnheiten bekommen. Was noch gut ist: sehr viele leicht gemachte Rezepte für die Schüler und die Kinder. So müsst ihr nur sehr wenige Zeit nehmen, um eine gesunde Mahlzeit zu kochen!

Ich hoffe, ihr habt Spaß diese Text zu lesen. Was kocht ihr für eure Kinder?